Logo



Willkommen beim Tischtennisclub Magni

Vereinsmeisterschaft 2015 Allgemeine Informationen zum Verein

Der Vorstand und die Mitglieder des TTC Magni freuen sich über alle neuen Tischtennis-Interessierten, die den Weg zu uns in die Kurt-Schumacher-Straße finden. Bei uns geht es unkonventionell und herzlich zu. Nicht zu vergessen auch die "sozial-sportliche" Komponente. Dazu gehören integrative Sportprojekte mit Migranten aus Osteuropa (s. hierzu das interkulturelle Leitbild des TTC Magni) oder z. B. die regelmäßigen TT-Turniere mit Inhaftierten der JVA Wolfenbüttel. 2011 wurde der TTC Magni mit der Niedersächsischen Sportmedaille geehrt.

Gegründet wurde der TTC Magni 1979 (Historisches siehe hier)und hat z. Z. 77 Mitglieder (67 Erwachsene und 10 Jugendliche). Testen Sie uns vier Wochen beitragsfrei.

TTC Magni V Punktspielbetrieb, Hobby- und Gesundheitssport

Die Mitglieder können nach eigenen Wünschen – und natürlich auch abhängig von spielerischen Fähigkeiten – am Punktspielbetrieb und an den Veranstaltungen des TT-Regionsverbandes Braunschweig (Regionsmeisterschaft und Rangliste) teilnehmen. Wir haben zur Zeit 6 Mannschaften für Erwachsene am Start.

Einige unserer Mitglieder betreiben ihren Sport aber auch ohne Teilnahme an Punktspielen als "Hobby-Spieler" – z. B. in der seit 2008 existierenden samstäglichen Hobbygruppe.

Spaß und Geselligkeit Spaß und Geselligkeit

Der Spaß am Spiel und an der Bewegung soll – bei allem sportlichen Ehrgeiz – im Vordergrund stehen: Erlebnis vor Ergebnis. Die Geselligkeit und die sozialen Kontakte werden auch außerhalb der Turnhalle gepflegt: Als Beispiel seien hier die jährlich wechselnden Veranstaltungen zur Saisoneröffnung (Grillfeste, Bootstouren oder Bowling), das gemütliche Beisammensein nach den jährlichen Vereinsmeisterschaften oder der Ausflug der Nachwuchsabteilung zum Beginn der Sommerferien genannt.

Gemeinsam ermitteln wir jährlich unsere Vereinsmeister im Einzel und Doppel (Ergebnisse siehe hier). Als Besonderheit wird die Doppelmeisterschaft mit wechselnden Paarungen ausgespielt: Spieler ganz unterschiedlicher Spielstärke bilden hierbei jeweils ein gemeinsames Doppel.